Nicht krank und doch betroffen!

Unsere Gruppe

Wir über uns

Wir Angehörige fühlen uns oft hilflos und überfordert, scheuen häufig den offenen Umgang mit der Krankheit aus Scham vor dem persönlichen Umfeld.

Wir laufen Gefahr, uns selbst nicht mehr wichtig zu nehmen, uns zu überfordern und womöglich selbst zu erkranken.

Was können wir in der Gruppe füreinander tun?

Wir hören einander teilnehmend zu. Wir erkennen, dass wir nicht allein sind mit unseren Sorgen und Ängsten.

Der Erfahrungsaustausch über den Umgang mit der Krankheit gibt uns Rückhalt und neue Einsichten.

Wir können die als bedrückend empfundene Lebenssituation mit der Unterstützung der Gruppe besser meistern.

Wir haben Gelegenheit, mit Einzelnen auch außerhalb der Gruppe Kontakte zu knüpfen.

 

Ablauf

Wie läuft ein Treffen ab?

Neuen Mitgliedern stellen sich alle Anwesenden kurz vor. Wir achten darauf, dass jedes Mitglied ausreichend Redezeit hat. Wir hören zu und melden uns gegebenenfalls zu einzelnen Äußerungen zu Wort. Wir beginnen pünktlich und halten die vereinbarte Zeit für unser Treffen ein.

Regeln

Welche Regeln haben wir uns gegeben?

Wir duzen einander. Wir behalten das, worüber in der Gruppe gesprochen wird, für uns. Wir be- und verurteilen nicht. Wir akzeptieren und respektieren einander, wie wir sind. Wir versuchen, an den Treffen regelmäßig teilzunehmen und sagen bei Fehlen, wenn möglich, rechtzeitig ab.

Wann

Wir treffen uns an jedem dritten Montag im Monat von 17:30 bis 19:30 Uhr

Wo

Wir treffen uns im Gesundheitstreffpunkt Mannheim
Max-Joseph-Straße 1
68167 Mannheim-Neckarstadt

 

Kontakt

Telefon: 01 72 7 50 61 09
E-Mail: avmd@sh-mannheim.de